Es ist soweit, die Bärte in Wintrich sprießen wieder!

© Christian Schulz

Es ist soweit, die Bärte in Wintrich sprießen wieder!

Die Proben für die Passionsspiele im Jahr 2024 haben begonnen. Die Passionsspiel Gemeinschaft in Wintrich möchte wieder beeindruckende Szenen vom Einzug Jesu nach Jerusalem bis hin zur Auferstehung darbieten. Die Kombination von darstellendem Spiel und dem Chorgesang wird wieder die Menschen von nah und fern beeindrucken. Vor dem Hintergrund der Corona Pandemie wurden die Spiele um 2 Jahre vom 2022 auf 2024 verschoben. Mit einem Vorlauf von über einem Jahr bereiten sich wieder viele Menschen aus der Region auf dieses über die Grenzen bekannte Ereignis vor.

Die Passionsspiele in Wintrich haben eine sehr lange Tradition. Die ersten Spiele wurden schon 1902 aufgeführt. Die Spiele der Neuzeit werden seit 1997 in der Pfarrkirche St. Stephanus alle fünf Jahre aufgeführt. Die Darsteller und Choristen arbeiten sehr hart daran, um möglichst authentische Spiele und Darstellungen den Besuchern darbieten zu können. Die Männer lassen die Bärte sprießen und der Charakter der Gemeinde ändert sich im Laufe der nächsten Monate deutlich sichtbar. Durch die fließende Mischung von darstellendem Spiel und Gesang, wird der Zuschauer zum einen in das Geschehen sehr tief eingebunden und hat gleichzeitig auch die Möglichkeit über das Erlebte nachzudenken, so kann das Erlebte auf ihn tief einwirken. Die Auswahl der Orgelmusik und des Chorgesanges, sorgen für die Ernsthaftigkeit des Passionsspiels und untermalen das dargebotenen Geschehen ergreifend.

Die gesamte Kirche wird im Januar 2024 umgerüstet, d.h. im Altarraum wird eine Bühne mit Oberbühne zur Aufnahme von Kulissen und Vorhang eingebaut. Die Kirchenbestuhlung wird entfernt und für eine konzertante, bequeme Bestuhlung mit Erhöhungen umgerüstet. Um die Kirche herum wird dann auch wieder eine kleine Zeltstadt aufgebaut, um für die Besucher und Darsteller den notwendigen Rahmen und Service anbieten zu können. Bei den Spielen werden wieder über 200 Aktive mitwirken, die Rollen werden weitestgehend doppelt besetzt und der Chor wirkt als Volk im darstellenden Spiel sehr aktiv mit. An bestimmten Stellen wird der Gesang im Spiel integriert. Die Zuschauer sitzen also im Geschehen mittendrin vom Einzug Jesu nach Jerusalem bis hin zur Auferstehung. Alles wird sehr authentisch und möglichst wirklichkeitsnah dargestellt, ob es die Rüstungen der Römer sind, die nach historischen Unterlagen gefertigt wurden, oder auch die Requisiten, die Kleider und Schuhe. Darauf wurde schon bei Beginn der Spiele der Neuzeit im Jahr 1997 sehr großen Wert gelegt. Aus dieser Aktivität ist auch ein Verein zur Kulturgeschichte und experimenteller Archäologie, die Vigilia Romana Vindriacum entstanden.

Durch die lange und intensive Probenarbeit soll eine nahezu realistische Darstellung erzielt werden, die im europäischen Passionsverband „Europassion“ anerkannt ist. Junge und ältere Menschen wirken zusammen in der Gemeinschaft mit, arbeiten monatelang zusammen, jeder einzelne fängt an in seine Rolle zu wachsen und sie zu leben, um eine möglichst authentische Darstellung abzugeben, wie es damals gewesen sein könnte. Die schauspielerische Leistung aller wird einzigartig. Interessant sind dabei, die vielen alten Textpassagen, die immer wieder aktuell auf die Probleme unserer Zeit hinweisen.

Die Aufführungen finden vom 9.3.2024 – 24.3.2024 und vom 5.4.2024 – 28.4.2024 immer Freitag und Samstag um 18 Uhr und Sonntag um 15 Uhr statt. Als Zusatztermine sind die Wochenenden 3.5.2024 – 12.5.2024 geplant. Diese werden bei Bedarf im Kartenverkauf hinzukommen. Die Dauer der Aufführungen liegt mit zwei Pausen bei zirka vier Stunden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.passionsspiele-wintrich.de.

Neue Darsteller für kleine oder auch große Rollen und auch Personen, die sich angesprochen fühlen, anderweitig bei diesem Projekt involviert zu sein, als Helfer oder für die Einteilung zu Diensten rund um das Passionsspiel, vor oder hinter den Kulissen, sind immer Willkommen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bei Interesse Anmeldung unter info@passionsspiele-wintrich.de oder Dirk.Kessler@passionsspiele-wintrich.de



Faszination Mosel
X