LAG Nopertrip: Artenvielfalt in den Weinbergen und Mosaiklandschaft in Ancy/Moselle und Arnaville, Frankreich

LAG Nopertrip: Artenvielfalt in den Weinbergen und Mosaiklandschaft in Ancy/Moselle und Arnaville, Frankreich

LAG Nopertrip: Artenvielfalt in den Weinbergen und Mosaiklandschaft in Ancy/Moselle und Arnaville, Frankreich

Die LAG Mosel ist Teil der Kooperation „Moselle sans frontières“. In dieser Zusammenarbeit fand nun der dritte Nopertrip am 31. Mai statt. Zum Themenaustausch rund um Biodiversität geht es nach Ancy/Moselle und Arnaville in Frankreich. Vorgestellt und praxisnah erläutert wird die Landschaftspflege im Ballungsraum Metz. Dort ist die Landschaft sehr vielseitig und gleichzeitig durch viele Besitzer geteilt. Ziel ist es von Nachbarn zu lernen, sich auszutauschen und zu vernetzen: Wie können wir grenzüberschreitend in den Themen Biodiversität, Landschaftspflege und Artenschutz zukünftig noch stärker zusammenarbeiten. Wie vernetzen wir die Akteure aus den Bereichen Natur, Weinbau, Tourismus noch besser? Ein füllendes und praxisnahes Programm erwartete uns:

Ancy:
Vorstellung des Bio-Weingutes « Les Béliers » mit ihrem Beherbergungskonzept
Kennenlernen  der NaturgästeführerInnen
Vorstellung der Inventare der Artenvielfalt in den Weinlagen, Olivier Nourrigeon (PNRL)
Vorstellung des Projektes « Viti-Foresterie » (Weinbau und Forst), Anne Vivier (PNRL)
Kennenlernen des Aussichtpunktes und Vorstellung der Problematik der Brachen, der kleinteilige Parzellen und der Initiative „Landschaftsplan“ (Anne Philipczyk)
Arnaville:
Vorstellung des INTERREG-Projektes « Trockenmauer », Juan Lloret (PNRL)
Artenvielfalt des Hanges, Johan Claus (Natura 2000, PNRL)
Entwicklung der Brache und die Fragen der Bodenrechtlichen und Flächennutzung, Anne Philipczyk (PNRL)

Foto (c) Nopertrips



Faszination Mosel
X