Leuchtpunkt-Hopping Beitrag zum Sommer der Artenvielfalt

Leuchtpunkt-Hopping Beitrag zum Sommer der Artenvielfalt

Die Betreuer der drei Leuchtpunkte der Artenvielfalt im unteren Moseltal bieten zum „Sommer der Artenvielfalt“ ein attraktives Leuchtpunkt-Hopping an. Wandern und Radfahren zwischen Winningen, Kobern und Lehmen sind eine tolle Alternative die einzigartige Artenvielfalt der Terrassenmosel individuell zu entdecken. In einem Flussabschnitt von nur 8 km kann der Besucher die Natur im wahrsten Sinne des Wortes bestaunen, begreifen, verstehen und einfach die Seele baumeln lassen.
In einem gemeinsam herausgegeben Flyer werden die Besuchsangebote für Interessierte kompakt beschrieben. Jeder aufgeführte Leuchtpunkt ist mit Koordinaten versehen, eine gute Hilfestellung für Ortsunkundige: ergänzend ist eine kleine Übersichtkarte abgebildet. Auf der Titelseite des Flyers sind die drei Leuchtpunkte Lehmener Würzlay, Koberner Schloßberg und Winninger Weinbergterrassen – Uhlen originell von der Künstlerin Petra Müller aus Kobern-Gondorf dargestellt. Über jedem der drei Leuchtpunkte ist ein fliegender Apollofalter abgebildet. Der seltene Tagfalter ist das verbindende Element der drei Leuchtpunkte.

Der Leuchtpunkt „Winninger Weinbergterrassen – Uhlen“ befindet sich am Radweg zwischen Winningen und Kobern-Gondorf, parallel zur B 416 oberhalb der Bahnstrecke. Hier können die beeindruckenden Weinbergterrassen mit kilometerlangen Trockenmauern bestaunt werden, die einen geschützten Lebensraum für seltenen Tierarten bieten.

Zum Leuchtpunkt „Koberner Schloßberg“ führt der „Klettersteig Niederburg“, ein Zuweg zum Tatzelwurmwanderweg. Man fährt oder wandert bis zum Beginn des „Mühlentals“ und folgt dem kurzen aber steilen Aufstieg durch die Weinberge, in denen zahlreiche wärmeliebende Tiere- und Pflanzenarten leben. Auf halber Höhe zwischen Burgruine und Dorf lädt die Liegebank der Weinfreunde Kobern-Gondorf zu einer kurzen Pause bei herrlicher Aussicht ein.

Der Leuchtpunkt „Lehmener Würzlay mit seinem Herzstück Razejungewingert“ befindet sich ca. 500 m hinter dem südlichen Ortsausgang Lehmens unmittelbar am Radweg Richtung Kattenes. Die Anlage der Razejunge mit ihrem Weinbergerlebnispfad und mediterranen Kräutergarten zeigt die breite biologische Vielfalt der gesamten Terrassenmosel auf engstem Raum. Zwischen traditionellen Rebpflanzungen und entlang der kunstvoll errichteten Trockenmauern finden die unterschiedlichsten Tierarten Schutz und Nahrung. Ab Mitte Juni bieten die blühenden Lavendelterrassen ein El Dorodo für Schmetterlinge und Bienen. Für den seltenen Apollofalter auch ein hervorragendes Futterangebot.

Den Flyer zum Leuchtpunkt-Hopping und die Leuchtpunkt-Broschüre „im Reich des Apollofalters“ finden Sie in den Tourist-Informationen der Orte sowie in der Tourist-Information Sonnige Untermosel in Alken.

Weitere Informationen unter
www.sonnige-untermosel.de
www.lebendige-moselweinberge.de/leuchtpunkte.html

Kontakt:
Interessengemeinschaft
Leuchtpunktbetreuer im unteren Moseltal
Weinfreunde Kobern-Gondorf
E-Mail: info@weinfreunde-kobern-gondorf.de



Faszination Mosel
X